Herzlich Willkommen auf der Homepage der Rosenkompanie Brake


13. Juli 2019

5. Kompanie beim bunten Festival der Liebe

Braker Schützen beim Schlagermove

 

Schräge Sonnenbrillen, verrückte Perücken, schrille Kostüme und Schlager ohne Ende prägen die weltweit größte Schlagerparty. Alljährlich verschlägt es Schlagerfans aus der ganzen Welt nach St. Pauli. So war auch die „Rosenkompanie“ nicht nur bei dem Umzug, sondern auch bei der Party auf dem Heiligenfeistfeld mit dabei. Dort ging in den sechs großen Partyzelten in wahrstem Sinne des Wortes die „Post“ ab.



29. Juni 2019

 

Braker Schützen auf Schlosstour

 

Das Schützenfest gerade hinter sich gelassen, startete die 5. Kompanie der Schützengemeinschaft Brake zu ihrer traditionellen Radtour. Startpunkt war der Parkplatz am Schießstand Walkenfeld wo Hauptmann Michael Broschinski zahlreiche Pedalritter begrüßen konnte, unter anderem die Majestäten Karin Falke und Horst Korf, sowie das Prinzenpaar Ingrid Korf und Thomas Falke. Vom Vorstand und Stab konnte er Schriftführer Sebastian Beyer, Schatzmeister Jörg Droste, Oberst Dieter Broschinski, Adjutant Michael Reuland und den Ehrenvorsitzenden Wilfried Schäfertöns begrüßen.

 


Oberleutnant Rüdiger Rissiek sowie Leutnant Jörg Menze und Leutnant Steffen Thieme haben wieder eine Strecke ausgesucht, die von jedem zu erradeln war. Bei extrem gutem Radelwetter ging es zuerst in Richtung Wendlinghausen, wo am Schloss die erste Rast eingelegt wurde, weiter in Richtung Betzen und Bega bis nach Humfeld, wo die große Kaffeepause stattfand. Die Tour führte weiter nach Farmbeck, und Spork. Am Sporker Holz angekommen wartete erneut der Marketenderwagen mit gekühlten Getränken. Gesteuert wurde dieser von Schützenbruder Ralf Althof. Nach der Pause ging es über Stumpenhagen, Lütte und Voßheide zurück zum Schießstand Walkenfeld. In der Schützenhalle wurde bei kühlem Bier und deftigem Essen ein gemütlicher Abschluss gefeiert. Hauptmann Broschinski bedankte sich bei allen, die so zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Hier geht es zur Bildergalerie

 


13. Juni 2019

Programm der Kompaniefahrt nach Beilngries

vom 03.10.19 bis 06.10.19

 

Liebe Schützenschwestern und liebe Schützenbrüder,

 

zum 30. Mal wollen wir uns, gemäß alter Tradition, über den 03. Oktober auf Kompaniefahrt begeben. Es geht wieder in das „oberbayrische Ausland“ (Personalausweis/Reisepass nicht vergessen), genauer gesagt ist das Ziel diesmal das „Dreiländereck“ - Oberbayern, Niederbayern und Oberfranken.

 

Wir treffen uns am 03.10.2019 um 06.45 Uhr am Aldi-Parkplatz in Brake. Um 7 Uhr beginnt unsere Fahrt nach Beilngries. Unser Hotel wir das direkt am Ortseingang von Beilngries gelegene Gasthaus Schattenhofer, welches über eine eigene Brauerei verfügt, sein. Wir werden das Ziel nach diversen eingenommenen Pausen um ca. 15 Uhr erreichen.

 

Nach der Belegung der Hotelzimmer steht Euch die Zeit bis 18 Uhr zur freien Verfügung, um den Ort Beilngries zu erkunden. Um 18 Uhr werden wir letztlich unser Abendessen einnehmen.

Gasthaus Schattenhofer
Gasthaus Schattenhofer
Beilngries
Beilngries

Am 04.10.2019 treffen wir uns, nachdem wir uns am Frühstücksbüffet gestärkt haben, um 09.30 Uhr am Hotel gelegenen Parkplatz, um mit dem Bus eine Fahrt durch das Altmühltal zu machen. Wir fahren nach Kelheim, wo wir auf ein Schiff der Seibt-Reederei gehen. Damit schippern wir auf der Donau durch den Donaudurchbruch in Richtung Kloster Weltenburg. Die Fahrt von Kelheim nach Kloster Weltenburg dauert ca. 40 Minuten. Am Anleger werden wir aussteigen und ca. 400 Meter zum Kloster Weltenburg spazieren.

Hier gibt es die Möglichkeit der Besichtigung des Klosters und eines Verweilens in der Klosterschänke. Die Rückfahrt vom Anleger soll um 15 Uhr erfolgen. Wir erreichen Kelheim dann 20 Minuten später, wo uns der Bus wieder abholt und zurück nach Beilngries bringt. Das Abendessen erfolgt um 18 Uhr. Danach gibt es entweder Zeit für ein gemütliches Beisammensein im Biergarten oder eine freie Abendgestaltung.

Kloster Weltenburg
Kloster Weltenburg
Regensburg
Regensburg

Neuer Tag – neues Glück. Wir treffen uns nach dem Frühstück wieder um 09.30 Uhr am Bus. Unsere Fahrt führt uns diesmal Richtung Regensburg. Wir werden die niederbayrische Metropole um ca. 10.30 Uhr erreichen. Es besteht die Möglichkeit einer Stadtführung der besonderen Art. Um 11.30 Uhr fährt ein Schiff zu einer 45-minütigen Stadtrundfahrt vom Anleger an der Steinern Brücke ab (optional). Dort treffen wir uns wieder um 14.30 Uhr, wo uns der Bus abholt und wieder zu unserem Gasthof nach Beilngries bringt. Hier bleibt jetzt noch ein bisschen Zeit zur freien Verfügung, bis wir um 18 Uhr unser letztes Abendessen einnehmen. Um 20 Uhr besteht die Möglichkeit an einer historischen Stadtführung mit Marktfrauen und Turmbläsern teilzunehmen, andernfalls gibt es ein gemütliches Beisammensein.

 

Am 06.10.2019 geht leider auch diese Jubiläumsfahrt zu Ende. Nach dem Frühstück wollen wir um 09.30 Uhr unsere Rückfahrt antreten. Nach erfolgter Einreisekontrolle in Lippe werden wir gegen Abend wieder unsere Heimat erreichen.

Anmeldeschluss ist der 20. Juli.

 

Mit liebem Schützengruß

Anja und Harald


15. Mai 2019

Grußworte zum Schützenfest 2019

 

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Freunde der 5. Kompanie,

 

 „Freundschaft, das ist wie Heimat“

mit diesem Zitat von Kurt Tucholsky heiße ich Euch alle zu unserem Schützenfest am Pfingstwochenende herzlich willkommen.

 

Durch den Alltag, den Beruf und den persönlichen Stress verliert man oft aus den Augen, was es heißt Freundschaften zu pflegen und Freundschaften zu knüpfen. „Freundschaft, das ist wie Heimat“ kann man auf unseren traditionellen Schützenfesten erleben. Man fühlt, was es heißt die heimatlichen Werte zu pflegen und mit seinen Freunden ein paar gesellige Stunden bei Musik und Tanz zu erleben.


Schützenfest – das hat eine unverwechselbare Atmosphäre. Es führt Menschen aus allen Schichten zusammen und ist somit Sinnbild einer Gemeinschaft. Hier kann jeder miterleben, dass Traditionen nicht nur erhalten und gepflegt, sondern aktiv gelebt werden. Das Fest der Schützen schafft Geselligkeit und Frohsinn und sorgt dafür, dass die Bevölkerung zusammenrückt.

 

 Den Anwärtern um die Königswürde wünsche ich eine ruhige Hand, ein sicheres Auge und „Gut Schuss“. In diesem Sinn wünsche ich uns allen stimmungsvolle, harmonische und erlebnisreiche Festtage bei zünftiger Schützenfestatmosphäre.

Hier findet Ihr die Tagesbefehle für das diesjährige Schützenfest.

 

Mit freundlichem Schützengruß

Euer Hauptmann Michael


2. Februar 2019

Rundum gelungene Winterwanderung der Braker Schützen

„Rosenkompanie“ wandert durch verschneite Landschaft

 

Ein glückliches Händchen hatten die Verantwortlichen der 5.Kompanie der Schützen-gemeinschaft Brake bei der Terminierung ihrer Winterwanderung. Verschneit zeigte sich die Landschaft den Wanderfreunden. Diese Wanderung veranstaltet die 5. Kompanie seit 1987, selten war das Wetter so passend wie im diesem Jahr.

 

Eine in der Tat hervorragende Resonanz konnte Hauptmann Michael Broschinski bei der kürzlich stattfindenden Winterwanderung der 5. Kompanie der Schützengemeinschaft Brake verzeichnen. Unter den zahlreichen wanderfreudigen Schützen, die sich in Brüntorf trafen, konnte er unter anderem das Braker Königspaar Doris Steinmetzler und Uwe Meier, Prinzessin Heike Meier und Prinz Bernd Steinmetzler, das Thronpaar Ilka Steinmetzler und Arthur Gossen, sowie Thronoffizier Lennard Meier begrüßen. Des Weiteren empfing er den Vorstand mit Horst Oechler, Hubertus Sprick und Alexander Baer, den Oberst Dieter Broschinski und die Adjutanten Michael Reuland und Paul Smith.


Hauptmann Michael Broschinski führte die Gruppe von Brüntorf bis nach Retzen. Vorbei an der Grillhütte am Stränger Weg, weiter entlang auf dem Hansa und Römer Weg. Hier, am höchsten Punkt der Wanderung wartete bereits Schützenbruder Detlef Blattgerste mit seinem Marketenderwagen und schließlich konnten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei heißen Getränken erwärmen. Auf dem Weg dorthin gab es natürlich schon den ein oder anderen flüssigen Wegbegeliter aus kleinen Gläsern.


Gut gestärkt ging es weiter in Richtung Gut Volkhausen, vorbei am Haferhaus, wo die nächste Rast eingelegt wurde. Von dort aus führte die Wanderung weiter Richtung Retzen, ein kurzer Stopp wurde bei den Eltern unserer Majestät König Uwe Meier eingelegt, ehe die Wanderfreunde das Ziel Gasthaus Rickmeyer in Retzen erreichten.

Hoch erfreut zeigte sich der Hauptmann über die Resonanz der Ehrenleute, so konnte er im Gasthaus Rickmeyer den Ehrenvorsitzenden Wilfried Schäfertöns, Ehrenoberst Wilfried Güse, Ehrenoberst Wolfgang Jösting, Ehrenmajor Ernst-Hermann Mischer und die Ehrenhauptmänner des Bataillons Erhard Freitag, sowie Günter Graw begrüßen. Im Gasthaus Rickmeyer erwartete die Wanderer ebenfalls ein zünftiges Büffet-Essen, und weitere Schützenkameraden, so dass der Saal aus allen Nähten platzte. Nach dem gemütlichen Abschluss mit viel Musik, brachte ein Bus die frohe Schützenschar nach Brake zurück.

Hier geht es zur Bildergalerie


 28. Dezember 2018

Volles Haus bei der „Fünften“

Jahresabschlussparty im Tönnchen

 

Eine in der Tat hervorragende Resonanz konnte Hauptmann Michael Broschinski bei der kürzlich stattfindenden Jahresabschlussparty der 5. Kompanie der Braker Schützengemeinschaft im „Tönnchen bei Georg „ verzeichnen.

 

Unter den zahlreichen Schützen konnte der Hauptmann, den 1. Vorsitzende Horst Oechler,

Oberst Dieter Broschinski, Schatzmeister Jörg Droste, Schriftführer Sebastian Beyer, die Adjutanten Michael Reuland und Paul Smith und den Ehrenvorsitzende Wilfried Schäfertöns begrüßen. Tönnchen Wirt Georgios „Georg“ Bailis servierte original Griechische Spezialitäten, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Unter anderem sorgten die kühlen Getränke und dass volle Haus für eine klasse Stimmung, es wurde bis in den frühen Morgenstunden hinein gefeiert. 



3. November 2018

Pokalschießen und Schlachtefest der „Rosenkompanie“

Jörg Menze gewinnt den Heinz Lüdeking Gedächtnis-Pokal

Über eine rege Beteiligung am traditionellen Pokalschießen konnte sich der Vorstand der 5. Kompanie der Braker Schützengemeinschaft freuen. Zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder hatten sich in der Schießhalle am Walkenfeld eingefunden, unter den Anwesenden konnte der Hauptmann Michael Broschinski den 1. Vorsitzende der Schützengemeinschaft Horst Oechler, Schatzmeister Jörg Droste, Schriftführer Sebastian Beyer, Oberst Dieter Broschinski und den Ehrenvorsitzenden Wilfried Schäfertöns begrüßen.

 Unter der Leitung der Schießwarte, Ingrid und Horst Korf, sowie Rüdiger Rissiek konnten die Teilnehmer jeweils fünf Schuss mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf die Scheibe abgeben.

Geschossen wurde auf einer Distanz von 50 Meter.

Nach dem Schießwettbewerb veranstaltete die Kompanie ein Schlachtefest, serviert wurden von „Stuckmann`s Hofladen“ original Lippische Wurstspezialitäten, und mit kalten

Getränken wurde für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So warteten die Schützen bei guter Stimmung auf die Auswertung ihrer Scheiben. Nach gut zwei Stunden Schießwettbewerb standen die Pokalsieger der Rosenkompanie der Braker Schützen fest und empfingen von ihrem Oberleutnant Rüdiger Rissiek die begehrten Wanderpokale.


Das Ergebnis ergab am Ende Leutnant Jörg Menze (46 Ring) als Sieger des Heinz Lüdeking Gedächtnis-Pokals vor Horst Korf (42 Ring) und Henrik Plöger (41 Ring). Bei den Damen hatte Heike Langer mit 39 Ring die Nase vorn, vor Evelin Langer (37 Ring) und Anne-Kathrin Oechler (35 Ring). Der Familienpokal ging an Heike und Johannes Langer mit 71 Ring, auf den weiteren Plätzen folgten Ingrid und Horst Korf (70 Ring), sowie Petra und Ralf Lüdeking (69 Ring). Der Jugendpokal ging mit 42 Ring an Jonah Lüdeking. Den Übungspokal, dessen Wertung sich aus der regelmäßigen Teilnahme an den Übungsschießen und der dabei erzielten durchschnittlichen Ringzahl errechnet, nahm Leutnant Steffen Thieme mit nach Hause, vor Rüdiger Rissiek und Ralf Althof.

Hier geht es zur Bildergalerie


27. Oktober 2018

Rosenkompanie bei der Schlagerparty in Hörstmar

Schräge Sonnenbrillen, verrückte Perücken, schrille Kostüme und Schlager ohne Ende prägen die Schlagerparty bei unserem Schützenbruder Ernst Korbach in der Gaststätte „Am Bahnhof“ in Hörstmar. Für die gute Musik sorgte an diesem Abend der „Kölsche Jung“  DJ Kalli. Selbstverständlich durften die sogenannten „Pittermännchen“ bei der Fünften nicht fehlen.



6. Oktober 2018

5. Kompanie beim Oktoberfest des SuS Wahmbeck

Alle zwei Jahre feiert der SuS Wahmbeck  das „Oktoberfest“ in der Mehrzweckhalle in Wahmbeckerheide. Für die „Fünfte“ ist es eine Selbstverständlich dort in bayerischer Kluft aufzumarschieren, denn in Wahmbeckerheide wohnen schließlich zahlreiche Mitglieder der 5. Kompanie. Tolle Stimmung ist bei diesem Abend garantiert, für die gute Musik sorgten die Musikfreunde Schwelentrup und DJ Hannes.

Bevor es nach Wahmbeckerheide ging, besuchte die „Fünfte“ ihre Schützenschwester Ulrike Süllwold in der Gaststätte „Elfmeter“.  Dort wurde die bayerische Woche eingeläutet, so gab es als Grundlage eine deftige Schweinshaxe.

Hier geht es zur Bildergalerie


28.-30. September 2018

Braker Schützen erkunden den Harz

 

Rosenkompanie Brake: Bei ihrer Jahresfahrt erkunden die Schützen Goslar. Neben kulturellen Sehenswürdigkeiten werden auch die regionalen Spezialitäten gekostet.

 

Wenn die Rosenkompanie der Schützengemeinschaft Brake auf Tour geht, so sollte, laut Kompaniechef Michael Broschinski, Wissenswertes, Kulturelles und Sightseeing auf dem Programm stehen. Gesagt, getan: Der erste Haltepunkt war die Stadt Hildesheim.

Hildesheim hat touristisch viel zu bieten: Besonders berühmt ist Hildesheim für seine Kirchen, von denen der Dom und St. Michaelis ein außergewöhnliches Zeugnis von der religiösen Kunst der Romanik im Heiligen Römischen Reich ablegen. Die UNESCO würdigte dies, indem sie im Jahre 1985 die Kirche St. Michaelis und den Mariendom gemeinsam als eine Stätte in die Liste der Welterbe aufnahm. Beide Kirchen bewahren eine außergewöhnlich große Zahl von historischen Ausstattungsstücken. Touristischer Mittelpunkt in Hildesheim ist der historische Marktplatz. Mit seinen nach dem Krieg rekonstruierten Gebäuden bietet er heute wieder ein geschlossenes Bild.

Das Vier-Sterne Hotel Achtermann in Goslar bot Quartier für die nächsten drei Tage. Eine Stadtbesichtigung brachte der Gruppe die vielfältigen Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen näher. Mittelalterliche Handelsmetropole und Machtzentrum der deutschen Kaiser - Goslars mehr als tausendjährige Geschichte ist noch heute überall sichtbar. Die prächtige Kaiserpfalz, die Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung, zahlreiche Kirchen und gut erhaltene bunte Fachwerkhäuser laden zu einem Besuch in die Vergangenheit ein. Seit 1992 gehört die Altstadt Goslars zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen fuhren die Schützen mit dem Bus bis nach Torfhaus, von dort aus hatte man einen herrlichen Blick auf den höchsten Berg im Norden Deutschlands, den Brocken. Ab da fuhren die Schützen dann zum Baumwipfelpfad nach Bad Harzburg. Auf den 18 Plattformen von dem rund 1.000 Meter langen Pfad findet man knapp 50 verschiedene Erlebniselemente, Ruhestationen und Wissenswertes vor.


Nach dem Frühstück am dritten Tag ging es wieder auf die Heimreise. Ein Zwischenstopp wurde in der Bierstadt Einbeck eingelegt, wo die Schützen das Speicher-Museum und die Altstadt besichtigten.

Alles in allem hatten die mitgereisten Mitglieder der Rosenkompanie wieder spannende, aber auch „erholsame Tage“ mit reichlich neuen Eindrücken und am Ende freuten sich alle bereits auf die Kompaniefahrt im nächsten Jahr ins Altmühltal. Ein besonderer Dank der Gruppe galt den Reiseleitern Anja und Harald Weller, die diese Reise wieder hervorragend geplant und betreut hatten.

Hier geht es zur Bildergalerie


21. September 2018

5. Kompanie erneut siegreich

Die Schützen der Rosenkompanie der Schützengemeinschaft Brake zeigten kürzlich beim Fußball–Hobbyturnier der Jugendabteilung des TuS Brake, dass sie nicht nur mit dem Gewehr, sondern auch mit dem Ball gut schießen können.

Die Schützen der 5. Kompanie gewannen souverän das Kleinfeldturnier, alle fünf Spiele wurden gewonnen. Sechs Mannschaften nahmen an dem Turnier teil, der Spielmodus war jeder gegen jeden. Gewonnen wurde gegen die Mannschaften vom FC United (2:0), Städtische Betriebe (4:1), Lemgoer Refs (4:0), SK Lation (3:0) und gegen die 1. Kompanie mit 3:0.

Mannschaftkapitän Thorben Lhotzky konnte den begehrten Wanderpokal aus den Händen vom Turnierorganisator Meik Köhring entgegen nehmen. Nach dem Turnier ließen die Spieler bei Bier, Würstchen und Musik den Abend gesellig ausklingen. Ein dickes Lob ging an den Ausrichter, es war wieder  alles bestens organisiert.

Hier geht es zur Bildergalerie


15. September 2018

Abordnung der 5. Kompanie beim Oktoberfest der Blaskapelle Humfeld

 

 

Auch der 16. Bayerischer Abend war kürzlich bei vollen Haus in den Humfelder Reiterstuben ein voller Erfolg.

Jedes zweite Jahr feiert die Blaskapelle Humfeld ihr „Oktoberfest“ in den Humfelder Reiterstuben. Doch wer beim Bayerischen Abend an ein normales Konzert glaubt, wird eines Besseren belehrt:

Tolle Stimmung ist bei diesem Abend garantiert und daher können die Musiker auch immer zahlreiche Stammgäste begrüßen. Alle Humfelder Vereine waren vertreten und besonders die Gäste der befreundeten Schützenvereine aus Brake, Alverdissen und Dreyen zeigten sich beim Feiern auffallend ambitioniert.

Selbstverständlich präsentierte die Blaskapelle ihre Böhmischen Klänge, dabei durfte die „Vogelwiese“ nicht fehlen.



1. September 2018

 Braker Thron beim Lagerfeuer der 5. Kompanie

Das Lagerfeuer sorgte für die richtige Stimmung 

 

Auch das 16. Lagerfeuer  der 5. Kompanie der Schützengemeinschaft Brake war kürzlich auf Hof Blattgerste ein voller Erfolg.

 

Bestes Wetter und beste Stimmung herrschte beim Lagerfeuer, für zahlreiche Schützen der 5. Kompanie ist es längst zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden, alle zwei Jahre zusammenzukommen und im Schein der Flammen einen geselligen Abend miteinander zu verbringen. Hauptmann Michael Broschinski bedankte sich bei Ilona Schotter und Detlef Blattgerste, dass sie ihr Gelände zur Verfügung gestellt hatten. Für die Gewährung der Gastfreundschaft gab es einige Präsente.

Hauptmann Michael Broschinski konnte unter den zahlreichen Gästen auch den Braker Thron mit den Majestäten Doris Steinmetzler und König Uwe Meier, die Thronpaare Heike Meier und Bernd Steinmetzler, Ilka Steinmetzler und Arthur Gossen, Katja Steinmetzler und Lennard Meier begrüßen.


Desweiteren konnte er den 1. Vorsitzende Horst Oechler, Oberst Dieter Broschinski, Major Bernhard Kicinski, Adjutant Paul Smith und Beisitzer Alexander Baer, sowie den Ehrenvorsitzenden Wilfried Schäfertöns und die  Ehrenhauptmänner des Bataillons Erhard Freitag, Günter Graw und Klaus Lohmeyer begrüßen. Hocherfreut zeigte sich Broschinski über den Besuch der Ehrenhauptmänner der 3. Kompanie Herbert Freitag und Egon Schwerdtfeger.

Dank der vorausschauenden Planung, mit trockenem Holz, sorgte auch diesmal das von Jan Schwarze und Detlef Blattgerste entfachte Feuer für gemütliche Stimmung.

Einen entscheidenden Teil zum Gelingen des Abends trugen auch die musikalische Unterhaltung von DJ Paul  und die Bewirtung durch die Jungschützen der Kompanie bei.

Damit niemand hungrig bleiben musste, sorgten die Grillchefs Jörg Menze, Rolf Menze und Tobias Langer und die selbst gemachten Salate der Schützendamen für Gaumenfreuden. Für die kleinen Schützen gab es Stockbrot.

Hauptmann Broschinskis Dank galt  auch den zahlreichen Helfern, die sich beim Festaufbau engagiert hatten.

Hier geht es zur Bildergalerie


14. Juli 2018

 

Das bunte Festival der Liebe

Braker Schützen beim Schlagermove

 

Schräge Sonnenbrillen, verrückte Perücken, schrille Kostüme und Schlager ohne Ende prägen die weltweit größte Schlagerparty. Alljährlich verschlägt es Schlagerfans aus der ganzen Welt nach St. Pauli.

Nicht nur die 5. Kompanie, sondern auch die Majestäten der Schützengemeinschaft: Königin Doris Steinmetzler, König Uwe Meier sowie das Thronpaar Prinzessin Heike Meier und Prinz Bernd Steinmetzler zogen mit der Karawane vom Heiligengeistfeld über die Landungsbrücken und den Millerntorplatz wieder zurück zum Heiligengeistfeld.

Anschließend fand dort in fünf großen Zelten die Aftermove Party statt.

Hier geht es zur Bildergalerie


 14. April 2018

 Kompanien schießen um den Bataillonspokal

 Die „Rosenkompanie“ stellt erneut den Vereinsmeister

 

Die 5. Kompanie stellt bereits zum vierten Mal hintereinander (insgesamt acht Mal) den Vereinsmeister. Nach Horst Korf 2015 und 2016, sowie Ralf Lüdeking 2017, konnte in diesem Jahr Schützenschwester Miriam Drees mit 92 Ring das Schießabzeichen in Gold von Oberst Dieter Broschinski entgegen nehmen.

 

110 Braker Schützen haben sich am Bataillonspokalschießen beteiligt. Für jede der sechs vertretenen Kompanien kamen die jeweils zehn besten in die Wertung.

Foto: Hauptmann Michael Broschinski und Oberst Dieter Broschinski mit Schützenschwester Miriam Drees
Foto: Hauptmann Michael Broschinski und Oberst Dieter Broschinski mit Schützenschwester Miriam Drees

Angelegt wurde in diesem Jahr mit dem Kleinkalibergewehr. Für die Aufsicht und die Auswertung der Ergebnisse waren in diesem Jahr erneut die Sportschützen Brake zuständig.

Als bester Einzelschütze mit 92 Ring verließ schließlich Miriam Drees den Schießstand.

Hinter ihr landeten Michelle Hochfeld (90 Ring, 4. Kompanie) und Stefan Tödtmann (90 Ring, 4. Kompanie).

Den Bataillonspokal für die beste Kompanie konnte sich die 4. Kompanie holen. Die Trophäe sowie einen Gutschein über 80 Liter Bier nahmen sie entgegen.  Knapp geschlagen geben mussten sich die 3. und die 5. Kompanie. 

Hier geht es zur Bildergalerie


 7. April 2018

 

Braker Schützen räumen kräftig auf

 

Foto: Oberst Dieter Broschinski und Leutnant Steffen Thieme
Foto: Oberst Dieter Broschinski und Leutnant Steffen Thieme

Unter der Aktion „Frühjahrsputz“ in Brake trafen sich engagierte Schützen am Schloss Brake, um bei bestem Frühlingswetter das Gelände am Schloss von Unrat zu befreien. Voll motiviert zogen die Schützen dabei in Dreiertrupps über das Gelände, um den Müll aufzusammeln. Schnapsflaschen, Bierdosen, Radkappen, Kinderwagen und diverse Kleinteile wurden zusammengetragen. Zur Freude aller ist das Müllaufkommen in den letzten Jahren zurückgegangen. Nach getaner Arbeit fanden sich die Schützen an der Schützenhalle am Walkenfeld ein, dort ließen sich die Schützen noch eine leckere Bratwurst schmecken.


29. März 2018

 

Christopher Ciminski siegte im Rottmeisterpokalschießen

 

Einmal im Jahr kommen die aktuellen und ehemaligen Rottmeister aller Braker Kompanien der Schützengemeinschaft zusammen, um den Rottmeisterpokal auszuschießen.

 

Der sichere Blick über Kimme und Korn und eine ruhige Hand waren gefragt beim Pokalschießen und so mancher Schütze verfügte über diese Fähigkeiten beim Schießen mit dem Luftgewehr. Abgegeben wurden jeweils zehn Schuss. Michael Weidner 1. Kompanie, als Pokalverteidiger, freute sich über die gute Resonanz, die der Einladung gefolgt sind.

Neben dem Schießsport steht im jedem Jahr auch die Geselligkeit ganz oben auf dem Programm. Und so dient das alljährliche Pokalschießen auch dazu, das gemeinschaftliche Miteinander der Rottmeister zu fördern.

Foto: Michael Weidner und Christopher Ciminski
Foto: Michael Weidner und Christopher Ciminski

Nach dem Schießwettbewerb gab es ein gemeinsames Abendessen und mit kalten Getränken wurde für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So warteten die Schützen bei guter Stimmung auf die Auswertung ihrer Scheiben. Die Auswertung lag wie immer in bewährten Händen von Horst Korf.

Es siegte aus der 5. Kompanie Rottmeister Christopher Ciminski mit 92 Ring, gefolgt von Jan Schwarze 5. Kompanie und Marcel Gleim 3. Kompanie. Für die Bewirtung des Abends zeigte sich 1. Kompanie verantwortlich, so dass insgesamt von einer gelungenen Veranstantlung gesprochen werden kann.


3. Februar 2018

Winterwanderung der „Rosenkompanie“

 

Die 5. Kompanie der Schützengemeinschaft Brake  setzt die Tradition der Winterwanderung auch in diesem Jahr fort. Ausgangspunkt für die diesjährige Wanderung war die Sparkasse in Brake.

 

Unter den zahlreichen Mitgliedern konnte Hauptmann Michael Broschinski, den Thron der Schützengemeinschaft mit ihren Majestäten Königin Doris Steinmetzler und König Uwe Meier, die Thronpaare Heike Meier und Bernd Steinmetzler sowie Katja Steinmetzler, Lennart Meier und Ilka Steinmetzler begrüßen. 

Desweiteren konnte er den 1. Vorsitzende Horst Oechler, 2. Vorsitzende Hubertus Sprick, Schatzmeister Jörg Droste, Schriftführer Sebastian Beyer, Oberst Dieter Broschinski und Ehrenmajor Ernst-Hermann Mischer sowie Ehrenhauptmann Klaus Lohmeyer begrüßen. 

Hauptmann Michael Broschinski freute sich auch über den Besuch des Hauptmannskollegen aus Alverdissen, Henrik Plöger führt dort die 1. Kompanie an.


Mit seinem Marketenderwagen begleitete in diesem Jahr Schützenbruder Detlef Blattgerste die Kompanie auf ihrer Wanderung; so war in einigen Marschpausen traditionsgemäß für beste Verpflegung in fester und flüssiger Form  gesorgt. Die Wanderung führte die Schützen zum Langen Graben wo bei Miriam Drees die erste Rast stattfand, durch den Staffpark, Luherheide, Lüerdissen, ehe die Schützen das Ziel den Gasthof "Lallmann" erreichten.                      

Im Gasthof „Lallmann“ erwartete die Wanderer ein zünftiges Büffet-Essen, und weitere Schützenkameraden, so dass der Saal aus allen Nähten platzte. Nach dem gemütlichen Abschluss mit viel Musik brachte ein Bus die frohe Schützenschar nach Brake zurück.

 

Hier geht es zur Bildergalerie


29. Dezember 2017

 

Volles Haus im „Tönnchen"

Jahresabschlussparty der „Fünften“

 

Eine in der Tat hervorragende Resonanz konnte Hauptmann Michael Broschinski bei der kürzlich stattfindenden Jahresabschlussparty der 5. Kompanie der Braker Schützengemeinschaft im „Tönnchen bei Georg" verzeichnen.

 

Unter den zahlreichen Schützen konnte der Hauptmann, den 1. Vorsitzende Horst Oechler, Schatzmeister Jörg Droste, Oberst Dieter Broschinski, Adjutant Michael Reuland und den Ehrenvorsitzenden Wilfried Schäfertöns begrüßen.

 

Tönnchen Wirt Georgios „Georg“ Bailis servierte original griechische Spezialitäten, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Unter anderem sorgten die kühlen Getränke und dass volle Haus für eine klasse Stimmung. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden hinein gefeiert – alle freuen sich schon auf das nächste Mal.



4. November 2017

 

Pokalschießen und Schlachtefest der „Rosenkompanie“

Steffen Thieme gewinnt den Heinz Lüdeking Gedächtnis-Pokal

 

Über eine rege Beteiligung am traditionellen Pokalschießen konnte sich kürzlich der Vorstand  der 5. Kompanie der Braker Schützengemeinschaft, Hauptmann Michael Broschinski, freuen. Zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder hatten sich in der Schießhalle am Walkenfeld eingefunden, unter den Anwesenden konnte der Hauptmann den 1. Vorsitzende der Schützengemeinschaft Horst Oechler, Schatzmeister Jörg Droste, Schriftführer Sebastian Beyer, Oberst Dieter Broschinski und den Ehrenvorsitzenden Wilfried Schäfertöns begrüßen.

Unter der Leitung der Schießwarte, Ingrid und Horst Korf, sowie Rüdiger Rissiek konnten die Teilnehmer jeweils fünf Schuss mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf die Scheibe abgeben. Geschossen wurde auf einer Distanz von 50 Meter.

Neben dem Schießsport steht in jedem Jahr auch die Geselligkeit ganz oben auf dem Programm.

Und so dient das alljährliche Pokalschießen, auch um das gemeinschaftliche Miteinander der neuen Mitglieder und der „Älteren Garde“ zu fördern. Denn beim Pokalschießen geht es bei der „Fünften immer etwas ruhiger zu“, als bei anderen Veranstaltungen, schmunzelt ein gut gelaunter Hauptmann Michael Broschinski.

Nach dem Schießwettbewerb veranstaltete die Kompanie ein Schlachtefest, serviert wurden von „Stuckmann`s Hofladen“ original Lippische Wurstspezialitäten und mit kalten Getränken wurde für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So warteten die Schützen bei guter Stimmung auf die Auswertung ihrer Scheiben.

 

Nach gut zwei Stunden Schießwettbewerb standen die Pokalsieger der Rosenkompanie der Braker Schützen fest und empfingen von ihrem Hauptmann Michael Broschinski die begehrten Wanderpokale.


Das Ergebnis ergab am Ende Steffen Thieme (42 Ring) als Sieger des Heinz Lüdeking Gedächtnis- Pokal vor Jörg Droste (42 Ring) und Gordon Webel (42 Ring). Bei den Damen hatte Miriam Drees mit 34 Ring die Nase vorn, vor Ingrid Korf (34 Ring) und Beate Morawietz (32 Ring). Der Familienpokal ging an Pamela und Jörg Droste mit 72 Ring, auf den weiteren Plätzen folgten Ingrid und Horst Korf (72 Ring), sowie Beate Morawietz und Frank Langer (63 Ring).

 

Eine besondere Auszeichnung bekam an diesem Abend Schützenbrüder Ralf Lüdeking, den Schießorden in Gold wurde ihn vom 1. Vorsitzende Horst Oechler und Oberst Dieter Broschinski angesteckt. Als bester Einzelschütze ging er kürzlich beim Bataillonspokalschießen hervor. 

Den Übungspokal, dessen Wertung sich aus der regelmäßigen Teilnahme an den Übungsschießen und der dabei erzielten durchschnittlichen Ringzahl errechnet, nahm Schützenbruder Horst Korf mit nach Hause, vor Rüdiger Rissiek und Dieter Lüdeking.

 

Die nächste Veranstaltung der 5. Kompanie ist die Jahresabschlussfeier am Freitag, den 29. Dezember bei unserem griechischen Freund Georg im Tönnchen.